X-Powerlight – Per Quantenphysik gegen Haltungsfehler

X-PowerLight kann (lt. Entwickler) Dysbalancen in der Muskulatur schnell, schmerzfrei und mit langfristigem Erfolg beheben. Grundlage des Muskelbalance-Trainings sind codierte Lichtquanten. Deren Frequenz aktiviert den Ur- Bauplan einer symmetrischen Haltung im  Zentralnervensystem und den Muskelzellen. Eine Reprogrammierung des Haltungsapparates wird möglich. Der Körper kann sich somit nachhaltig korrigieren. Das Computer gestützte System versteht sich als optimale  Ergänzung zu manueller Therapie, Osteopathie, Sport, Muskelaufbautraining und zur Prävention, um langfristig einen gesunden Rücken zu erhalten.

Was auch immer die Auslöser sind – wenig Bewegung, Fehlbelastung, Verschleiß oder Stress – die Muskulatur leidet meist dauerhaft. Es kommt zu Fehlstellungen im Bewegungsapparat. Dadurch werden Becken, Beine, Hüft-, Knie- oder Sprunggelenk in Mitleidenschaft gezogen. Der Körper kommt lange Zeit damit zurecht. Früher oder später treten jedoch Schmerzen und Verspannung auf. Unser Körperbau  ist auf viel Bewegung ausgerichtet, aber wir bewegen uns inzwischen so wenig, dass unsere Muskulatur ihre wichtigste Aufgabe – den Rücken zu schützen –  nicht mehr leistet.

Bei Fehlstellungen ist hier aber Vorsicht geboten. Wird in einer nicht achsengerechten Haltung trainiert, unterstützt Muskeltraining die Fehlhaltung eher, als sie zu beheben. Die Gefahr von Gelenkverschleiß und langfristigen Schäden erhöht sich.

Wie funktioniert X-Powerlight?

X-PowerLight ist ein Computerprogramm, das mittels Lichtimpulsen (Photonen) die Muskelketten zur Selbstregulierung anregt und trainiert. Die Funktionsweise leitet sich aus der Quantenphysik ab: Ausgehend von neuesten Forschungsmodellen ist der innere Raum jedes Elektrons im menschlichen Körper mit einem Photonengas – also mit Licht – gefüllt. Kontinuierlich werden dabei Lichtteilchen ausgesandt. Die elektromagnetische Wechselwirkung bestimmt durch die Anordnung der Moleküle unsere äußere Gestalt. Dank einer codierten Rotlicht – Wellenlänge von 630 Nm ist es möglich, das ZNS und die Muskulatur mit neuer Information zu versorgen. Wie Sonnenlicht wird der Lichtimpuls über die Haut aufgenommen und über Nervenleitbahnen an das Gehirn weitergeleitet.

Vom Gehirn aus werden anschließend Informationsketten zur Muskulatur gesandt, deren Botschaft die gesunde Körperhaltung ist. Dabei ist die Information zwar neu, der Ur-Bauplan und die ideale Statik sind dem Körper jedoch bereits ursprünglich eingeschrieben. Körper und Zellen (DNA) erinnern sich dank des Lichtimpulses daran – mit einem langfristigen Effekt. So wie sich das ZNS zuvor an die fehlerhafte Haltung erinnert hat, wird nun die neue, regelrechte Ausrichtung als korrekt bestätigt und immer wieder von neuem an die Muskulatur weitergegeben. X – PowerLight hilft dem Körper sich selbst zu regulieren, immer und immer wieder.

Körperhaltung als Bauplan

Die Körperhaltung ist als Information im Zentralnervensystem (ZNS), in den Bändern, Muskelzellen und den Muskelspindeln abgespeichert – wie ein Bauplan. Eine manuelle Haltungskorrektur durch Osteopathie oder Chiropraktik rückt Fehlstellungen ins rechte Lot. Das Problem: Der Körper bekommt weiterhin vom ZNS signalisiert:

„So bist Du ungerade“ und zwingt ihn erneut in die ursprüngliche Fehlhaltung. Der Patient befindet sich wieder ganz schnell in seiner schmerzhaften Ausgangslage.
Ziel muss also eine langfristige Reprogrammierung des ZNS sein – und damit eine Veränderung auf physikalischer und informativer Ebene. Erst dann können manuelle Therapie, Sport und Muskelaufbautraining, in welcher Form auch immer, helfen und zu  neuer Rückengesundheit führen.